Öffent­lich­keits­ar­beit

Nach langem Warten, durch die Corona Pandemie, fand am 22.04.2022 wieder eine Jobmesse der Agentur für Arbeit Wit­ten­berg statt. Das haben wir uns nicht nehmen lassen und waren selbst­ver­ständ­lich mit dabei. Es konnten wieder intensive Kontakte geknüpft werden. Zahl­rei­che Firmen stellten sich an diesem Tag vor, warben um Arbeits­kräf­te und legten den Grund­stein für intensive Zusam­men­ar­bei­ten. Auch viele Bewerber haben diesen Tag genutzt um sich über die zahl­rei­chen regio­na­len Arbeits­an­ge­bo­te zu infor­mie­ren. Wir bedanken uns über diese positive Resonanz, die zahl­rei­chen Bewer­bun­gen, aber auch das per­sön­li­che Mit­ein­an­der ver­schie­dens­ter Firmen. Natürlich gilt unser Dank auch den Orga­ni­sa­to­ren verbunden mit der Bitte, diese Jobmesse als regel­mä­ßi­gen, festen Bestand­teil zu integrieren.

Mit einer unver­hoff­ten Spende sorgte das Team der Per­so­nal­dienst­leis­tung Jobpoint für große Freude in der inter­dis­zi­pli­nä­ren Früh­för­der­stel­le Difa am Schloß­platz 3.

Nach einem Besuch der För­der­stel­le stand für Inhaber Matthias Müller und seine Kollegen fest, dass sie die Arbeit der För­der­stel­le unter­stüt­zen möchten. Ihre Spende über 1.500 Euro fiel bei Katja Rittel und ihrem Team sozusagen in offene Arme. „Wir haben derzeit so viele Anmel­dun­gen wie noch nie und kommen mit der Ein­gangs­dia­gnos­tik der Kinder gar nicht hinterher“, berichtet Ein­rich­tungs­lei­te­rin Rittel.

Jetzt geht es zügiger. Denn ab sofort steht für die Dia­gnos­tik ein zweiter WET-Tes­tung­kof­fer zur Verfügung. Der Wiener Ent­wick­lungs­test (WET) ist ein Verfahren zur Diagnose des all­ge­mei­nen Ent­wick­lungs­stan­des bei Kindern zwischen drei und sechs Jahren. In spie­le­ri­scher Weise werden alle rele­van­ten Funk­ti­ons­be­rei­che wie Sprache, Motorik und Fein­mo­to­rik, Gedächt­nis, Sprach­ver­ständ­nis und visuelle Wahr­neh­mung geprüft. Die Aus­wer­tung des Tests ist dann die Grundlage für die the­ra­peu­ti­schen Maßnahmen. „Das ist ein sehr gutes Test­ver­fah­ren, mit dem wir gerne arbeiten“, erklärt Rittel. „Deshalb freuen wir uns riesig, dass wir nun mit dem zweiten Koffer mehr Kindern helfen können.“

Quelle: MZ Dessau-Roßlau

Aktuelle News zur Zeitarbeit

Top-Infos zur Zeitarbeit

  • Lünendonk®-Liste 2022: Führende Anbieter ver­zeich­nen nahezu das Umsatz­ni­veau aus 2019
    am 12. Mai 2022

    Der Markt für Zeit­ar­beit in Deutsch­land wächst 2021 trotz anhal­ten­der Pandemie und Lie­fer­ket­ten­pro­ble­me deutlich. Alle 25 führenden Dienst­leis­ter stei­ger­ten 2021 die Umsätze gegenüber dem Vorjahr. Das erste Mal seit der Finanz- und Wirt­schafts­kri­se ver­zeich­nen damit alle 25 führenden […]

  • Neue Min­dest­löh­ne in der Pfle­ge­bran­che
    am 27. April 2022

    Die 5. Ver­ord­nung über zwingende Arbeits­be­din­gun­gen für die Pfle­ge­bran­che wurde am 26. April 2022 im Bun­des­an­zei­ger ver­öf­fent­licht. Die Ver­ord­nung tritt am 1. Mai 2022 in Kraft und gilt bis zum 31. Januar 2024. Die Min­dest­löh­ne sind weiterhin in drei Kate­go­rien auf­ge­teilt: Pflegehilfskräfte […]

  • EuGH hat zur Über­las­sungs­höchst­dau­er nach deutschem AÜG geurteilt
    am 17. März 2022

    Hin­ter­grund: Es geht um das Vor­ab­ent­schei­dungs­er­su­chen des Lan­des­ar­beits­ge­richts Ber­lin­Bran­den­burg vom 13.05.2020 zur Auslegung der Richt­li­nie 2008/104/EG über „Leih­ar­beit“. Der klagende Zeit­ar­beit­neh­mer war vom 01.09.2014 bis 31.05.2019 aus­schließ­lich an Daimler AG als entleihendes […]

  • Kehrt­wen­de der Ampel: Kurz­ar­bei­ter­geld für Zeit­ar­beit­neh­mer soll ver­län­gert werden!
    am 15. März 2022

    Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter Hubertus Heil (SPD) hat gegenüber dem Redak­ti­ons­Netz­werk Deutsch­land (RND) ange­kün­digt, dass die Zeit­ar­beit­neh­mer nunmehr über den 31. März hinaus Kurz­ar­bei­ter­geld erhalten können sollen. → Link Zum anderen will die Regierung die Mög­lich­keit haben, Arbeit­ge­bern auch […]

  • Bundestag beschließt Son­der­re­ge­lung zum Kurz­ar­bei­ter­geld – Zeit­ar­beit ist außen vor!
    am 18. Februar 2022

    Der Bundestag hat am Freitag, 18. Februar 2022 in 2./3. Lesung beschlos­sen, die Son­der­re­geln für die Kurz­ar­beit bis zum 30. Juni zu ver­län­gern. → Link In der Bun­des­tags-Druck­sa­che 20/734 werden der zuvor unter dem 16. Februar 2022 erfolgte Bera­tungs­ver­lauf sowie die Bera­tungs­er­geb­nis­se im […]

Quelle: Berater der Zeit­ar­beit — Branchennews

Pres­se­spie­gel

  • Fach­kräf­te immer knapper: Die Per­so­nal­not kommt mit Wucht
    am 24. Mai 2022

    Laut zwei neuer Studien ver­schärft sich der Fach­kräf­te­man­gel auf dem deutschen Arbeits­markt. Zusammen mit der Mate­ri­al­knapp­heit sorgt das vor allem in der Industrie für Probleme, da die teilweise vollen Auf­trags­bü­cher nur zeit­ver­zö­gert abge­ar­bei­tet werden können. Neben Unter­neh­men bremst der […]

  • Klares iGZ-Votum für Ver­bands­ver­hand­lun­gen
    am 24. Mai 2022

    Mit einer absoluten Mehrheit ent­schie­den die Mit­glie­der des Inter­es­sen­ver­ban­des Deutscher Zeit­ar­beits­un­ter­neh­men (iGZ) bei fünf Gegen­stim­men und drei Ent­hal­tun­gen im Rahmen der iGZ-Mit­glie­der­ver­samm­lung in Hannover, Ver­hand­lun­gen mit dem Bun­des­ar­beit­ge­ber­ver­band der Per­so­nal­dienst­leis­ter (BAP) […]

  • Tarif­ver­hand­lun­gen: Erstes Angebot zu Min­dest­lohn für Gebäu­de­rei­ni­ger
    am 23. Mai 2022

    In der ersten Ver­hand­lungs­run­de zum Min­dest­lohn haben die Arbeit­ge­ber ihr Angebot abgegen. Der dort vor­ge­schla­ge­ne Stun­den­lohn von 12,50 Euro lehnt die Gewerk­schaft im Hinblick auf die Stei­ge­run­gen der Lebens­hal­tungs­kos­ten als zu gering ab. Ein zweiter Ver­hand­lungs­ter­min ist für den 2. Juni […]

  • “Bündnis für Gute Arbeit” startet in Hamburg
    am 16. Mai 2022

    Zwei Jahre nach Ankün­di­gung des “Bündnis für Gute Arbeit” im Koali­ti­ons­ver­trag von SPD und Grünen in Hamburg, fiel am Montag der offi­zi­el­le Start­schuss. Ziel des Bünd­nis­ses sei es, in öffent­li­chen Unter­neh­men prekäre Arbeit zu redu­zie­ren und Min­dest­lohn­stan­dards zu eta­blie­ren. Hamburg will […]

  • Unter­neh­men erwarten eine Zunahme der Zeit­ar­beit
    am 10. Mai 2022

    Aufgrund der aktuellen Lage (Ukraine-Krieg, Roh­stoff­man­gel, Lie­fer­eng­päs­se, Inflation, etc.) wird es mit hoher Wahr­schein­lich­keit in vielen Unter­neh­men zu Spar­maß­nah­men kommen. Der Arbeit­ge­ber­prä­si­dent Rainer Dulger geht daher von einer Zunahme der Zeit­ar­beit aus. Quelle: Oldenburger […]

Quelle: Berater der Zeit­ar­beit — Pressespiegel